Carol and Herbert Traxler receive the Austrian Decoration of Merit in Gold

Goldenes Verdienstzeichen Österreichs an Carol und Herbert Traxler verliehen

Goldenes Verdienstzeichen

Goldenes Verdienstzeichen der Republik Österreich an Carol und Herbert Traxler verliehen, March 19, 1999.
Ambassador Dr. Helmuth Türk, Dr. Carol Traxler, Dr. Herbert Traxler, Dr. Monika Türk.

Im Rahmen einer eleganten Abschiedsfeier in der Residenz des österreichischen Botschafters, der nach sechs Jahren in Washington Ende März nach Wien zurückkehrte, wurde am Freitag, 19. März das Goldene Verdienstzeichen der Republik Österreich an Drs. Herbert und Carol Traxler verliehen. Diese Ordensverleihung stand im Zusammenhang mit den langjährigen Bemühungen dieses Paares, österreichischen Volkstanz und -gesang, sowie den Wiener Walzer im Bereiche Washingtons einzuführen und zu pflegen. Unsere Leser kennen die Traxlers als begründende Leiter der Alpine Dancers, die seit fast zehn Jahren Volkstänze aufführen und lehren. Dazu kamen in den letzten Jahren die Alpine Singers, die nun schon mehrmals österreichische Volkslieder -- zumeist im Dialekt -- aufführten, zuletzt beim Adventnachmittag 1998 der American Austrian Society in der österreichischen Botschaft.

In seiner Ansprache betonte Botschafter Dr. Helmuth Türk, dass diese Auszeichnung besonders mit dem Beitrag der Traxlers zu dem grossen Erfolg des Wiener Opernballs in Washington verbunden war. Anfang 1997 und Mitte 1998 gaben die Traxlers Wiener Walzer Stunden an hunderte Amerikaner und andere Tanzbegeisterte. Sie trainierten auch das Jungdamen/ -herrenkommittee (Cotillion) im Walzer und Polka, sowie in Christina Kleins Choreographie für die Eröffnung des ersten (März 1997) und zweiten Balles (September 1998). Zusätzlich lehrten die Traxlers Anfang 1997 im Weissen Haus Chelsea Clinton und einigen ihrer jungen Freunden und Angestellten der First Lady den Wiener Walzer und Polka. Der Erfolg dieser privaten Tanzsstunden sowie derjenigen in der österreichischen Botschaft trug sichtlich zum Genuss der Tänzer beim ersten und auch beim zweiten Wiener Opernball in Washington bei.

Seit Anfang 1997 hat sich die Zahl der Wiener Walzertänzer in Washington vervielfacht, was zu gutem Teil auf die intensiven Walzerstunden in der österreichisachen Botschaft zurückzuführen ist. Der dritte Wiener Opernball in Washington ist für Marz 2000 geplant. Information über diese Bälle, die Walzerstunden, und über Wiener Walzer im Allgemeinen, sowie über die Alpine Dancers ist im Internet unter [www.traxlers.org] zu finden.

Washington Journal, Freitag, den 9. April 1999, Seite 6

Site Map